Verein für zeitgenössische Bewegungskunst. Netwerktanz informiert. vernetzt. berät. präsentiert.

Mit-Tanzen

Freudig tanzen zu Live-Musik

Gibele-Gäbele, Hinterfür, Masulgger, Gschlööfter und Rongger. Eine Auswahl an lautmalerisch klingenden Vorarlberger Tänzen, die einst selbstverständlich auf Dorfplätzen und zu feierlichen Anlässen getanzt wurden – nicht zuletzt, um in Körperkontakt und sich näher zu kommen. Der sinnliche Tanz als freudiges Ereignis war bis weit ins 20. Jahrhundert strenger moralischer Kontrolle durch Staat und Kirche unterworfen und nur zu reglementierten Zeiten offiziell erlaubt. Die tanzfreudigen Menschen zeigten sich erfinderisch und organisierten sich selbst im Verborgenen. Unangemeldete Tänze mit einigen wenigen Instrumenten, die in Stuben und auf Alpen stattfanden, nannte man daher Winkeltänze. Heutzutage dürfen wir uns glücklich schätzen. Die Winkel brauchen wir zum Tanzen nicht mehr, wir können jederzeit und ungeniert das Tanzparkett eröffnen, sobald gerade und ungerade Takte und wechselnde Rhythmen erklingen.

Seit mittlerweile fünf Jahren bietet Mit-Tanzen den Besucher_innen des vorarlberg museums die Möglichkeit, an drei Frühlings-Samstagen bei praktischer Tanzvermittlung zu Live-Musik aufzutanzen. „Das, was wir in einer Tanz-Gesellschaft brauchen, ist ein gemeinsames Repertoire”, ist die Musikerin Evelyn Fink-Mennel überzeugt und die Tänzerin Aleksandra Vohl ergänzt: „Wenn wir vor-, rück- und seitwärts gehen können, können wir auch tanzen: Es kommt nur noch drehen und hüpfen dazu.“

Samstag, 7., 14. und 21. April 2018, jeweils 15.00 bis 17.00 Uhr
Tanz-Gastgeberin: Aleksandra Vohl
Musikalische Leitung: Evelyn Fink-Mennel
Musik: finkslinggs

Für tanzfreudige Menschen, mit und ohne Vorkenntnisse. 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Neu bei Mit-Tanzen:
Die Übung kommt mit dem Tun. Bei einer Tanzsession mit Live- Musik am Samstag, 28. April 2018 bringen wir Gelerntes und Neues direkt aufs Tanzparkett. Genaue Zeit und Ort werden noch bekannt gegeben.

Idee und Konzept: Evelyn Fink-Mennel, Vorarlberger Landeskonservatorium, Mirjam Steinbock, Natalie Begle-Hämmerle und Aleksandra Vohl, Tanzkompanie bewegungsmelder. In Kooperation mit netzwerkTanz Vorarlberg.

Evelyn Fink-Mennel ist Vollblutmusikerin und bekannt dafür, mit ihrer Geige sofort lustvoll in Gesang und Tanz zu bringen. Sie ist eine der Initiatorinnen des VM-Formats „Mit-Tanzen“ und seit 2014 auch dessen Gastgeberin. Die Bregenzerwälderin musiziert u.a. in der Mundart-Formation „Zündschnur&Bänd“, der „Hausmusik Fink“, „finkslinggs“ und lehrt am Vorarlberger Landeskonservatorium.
Aleksandra Vohl kommt aus dem zeitgenössischen Tanz. Die Choreografin fand ihre Begeisterung für den Volkstanz, weil er direkt ist, kraftvoll, leidenschaftlich, sowohl einfach als auch komplex und wandelbar. Sie arbeitet derzeit als Flüchtlingsbetreuerin in Bregenz und im Sommer auf der Alp

 

 

 

 

Fotos Mit-Tanzen 2017

subMenu1_green subMenu2_green subMenu3_green