Verein für zeitgenössische Bewegungskunst. Netwerktanz informiert. vernetzt. berät. präsentiert.

openSpace, das Feedbackformat von netzwerkTanz

Beim openSpace finden Tänzerinnen und Tänzer eine Bühne. Hier können sie Ideen, Konzepte und bereits fertige Kurzstücke vor Publikum ausprobieren. Dabei ist es egal, ob die Auftretenden noch in der Ausbildung oder in der Tanzszene bereits etabliert sind.  Ein Feedbackteam aus den Bereichen Tanz und Kunst gibt den Tanzschaffenden auf der Bühne Rückmeldungen zu den Präsentationen. Das Publikum kann über Feedbackbögen seine persönlichen Eindrücke mitteilen.

Der nächste openSpace findet am 6. November 2018 in der Grabenhalle in St.Gallen (Schweiz) statt.

Ab sofort und bis 20. August 2018 können sich Profis und Tänzer_innen in Ausbildung mit Hilfe des neben stehenden Formulars (Button) anmelden. 

Rückblick: 

12. Oktober 2017, Remise Bludenz

Amadeus Pawlica und Katarina Vlasova (D) mit "Liebe"
Sarah Blumenfeld (A) mit "die Landstreicherei"
Jugendclub Junges Landestheater Vorarlberg (V) mit "über setzen"
Verena Wohlrab und Beate Buchsbaum (V) mit dis/connect

Feedbackteam: Claudia Roemmel (CH) + Hiekyoung Blanz (D)

2016: 3. Juli, tanzRaum (openSpace - ohne Krawatte)

"meerFriede"
Tanz und Gesang: Verena Wohlrab (V)
"Vida"
Tanz: Dance Art Teenies, Choreografie:  Llumel Silva (V)
"one"
Tanz und Choreografie: Sonia Borkowicz, Elsa Mourlam, Izabela Soldaty, Vilte Svarplyte (A)
"tanzTraining"
Tanz: Martin Birnbaumer, Claudia Grava, Carina Huber, Rusty Lester, Fabienne Rohrer, Choreografie: Kjersti Sandstø (V, CH)

Hintergrund openSpace:

Einmal im Jahr veranstaltet netzwerkTanz Vorarlberg (A) (bis 2014 gemeinsam mit der ig-tanz ost (Ost-CH/FL) ) diese interaktive Plattform für Tanz und Gespräch. Sie regt das künstlerische Schaffen an und macht Mut, im Kontext des zeitgenössischen Tanzes zu experimentieren. Das unkuratierte Modell richtet sich  in erster Linie an Tanzschaffende aus Vorarlberg, lädt aber auch KünstlerInnen von außerhalb ein, um den Austausch innerhalb verschiedener Tanzszenen anzuregen. Neben einer Aufwandsentschädigung erhalten alle Auftretenden Foto- und Videodokumentationsmaterial ihrer Präsentation.

 Im Jahr 2018 kooperieren wir nach ein paar Jahren Pause wieder mit der ig tanz ost, tanzinwinterthur ist bereits zum vierten Mal unser Kooperationspartner, ganz neu dazu gekommen ist das Panorama Dance Theater in St.Gallen. Mit dieser breiten Schweizer Unterstützung möchten wir Tanzschaffende aus der Ostschweiz ausdrücklich auffordern, sich zu bewerben. 

subMenu1_green subMenu2_green subMenu3_green