Project Description

Mit-Tanzen@MarkMosman
Mit-Tanzen@MarkMosman

Mit-Tanzen

Mit-Tanzen ist ein Projekt von bewegungsmelder, dem Vorarlberg Museum, dem Landeskonservatorium und netzwerkTanz Vorarlberg, einmal im Monat, für alle, an wechselnden Orten und immer mit Livemusik.

nächster Termin:
22. Oktober,  19.30 Uhr
Alte Stickerei in Fussach

Tanzen ist Begegnung, Kommunikation, ein Ausdruck von Lebensfreude – und nebenbei auch sehr Lustvoll. Früher war es selbstverständlich, in Gasthäusern zu Volksmusik zu tanzen. Diese Tradition ging weitgehend verloren. Das Format Mit-Tanzen belebt den Volkstanz neu und spielt an verschiedenen Orten in Vorarlberg. Am 22. Oktober kann ab 19:30 in der Alten Stickerei in Fußach getanzt werden. 

Das Prinzip ist denkbar einfach: Es wird „aufgspielt” – diesesmal von Matthias Härtel, Daniela Gabriel, Sandra Dicht und alle die ihr Instrument mitbringen und „auftanzt“ von Aleksandra Vohl, Arndt Rössler und allen die ihre Tanzbeine mitbringen. Zum Tanzen braucht es kein Können. Gehen , laufen springen, hüpfen – das, was wir eh alle können – sind die Grundlagen für Scottish, Walzer, Mazurka, Polka oder Hanter Dro. Traditionelle Tänze von Hier und Anderswo werden bei Mit-Tanzen leichtfüßig vermittelt. Meist füllt sich die Tanzfläche bereits in der ersten Runde und leert sich erst, wenn der Tanzboden ausgekehrt wird.

Hintergrund Mit-Tanzen

Das Format Mit-Tanzen wurde 2014 als Rahmenprogramm zur Ausstellung “Sein&Mein” konzipiert. Bis zu 80 Personen haben sich jeweils im Frühjahr an drei Samstag-Nachmittagen im Vorarlberg Museum getroffen, um bei Live-Musik zu tanzen.

Idee und Konzept: Evelyn Fink-Mennel (Vorarlberger Landeskonservatorium); Mirjam Steinbock, Natalie Begle und Aleksandra Vohl (cie.bewegungsmelder) in Kooperation mit netzwerk Tanz Vorarlberg und dem vorarlberg museum.

Der Eintritt ist frei, keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist mit und ohne Vorkenntnisse möglich.

Evelyn Fink-Mennel ist Vollblutmusikerin und bekannt dafür, mit ihrer Geige sofort lustvoll in Gesang und Tanz zu bringen. Sie ist eine der Initiatorinnen des VM-Formats „Mit-Tanzen“ und seit 2014 auch dessen Gastgeberin. Die Bregenzerwälderin musiziert u.a. in der Mundart-Formation „Zündschnur&Bänd“, der „Hausmusik Fink“, „finkslinggs“ und lehrt am Vorarlberger Landeskonservatorium.

Aleksandra Vohl kommt aus dem zeitgenössischen Tanz. Die Choreografin fand ihre Begeisterung für den Volkstanz, weil er direkt ist, kraftvoll, leidenschaftlich, sowohl einfach als auch komplex und wandelbar. Sie arbeitet derzeit als Flüchtlingsbetreuerin in Bregenz und im Sommer auf der Alp

Neuigkeiten