COVID 19 Präventionskonzept tanzRaum von netzwerkTanz, gültig ab 2. November 2020

 

Mit dem Lockdown ab Dienstag 3. November bis einschließlich 30. November ist der Kursbetrieb im tanzRaum eingestellt. Es finden in diesem Zeitraum auch keine Workshops oder Aufführungen statt. Proben von professionellen Kunstschaffenden dürfen weiterhin stattfinden, ob, und wenn ja, ab welcher Anzahl an Teilnehmenden, sie angemeldet werden müssen und wie ein Präventionskonzept für die Proben aussehen soll, ist derzeit noch in der Abklärung. Proben sind während der Ausgangsbeschränkungen nur in der Zeit zwischen 6:30 Uhr und 19:30 Uhr gestattet.

Das tanzTraining stufen wir nach derzeitigem Kenntnisstand als Probe ein, ist demnach aber im November nur für Profis geöffnet. Unsere engagierten Laien bitten wir um Verständnis.

Auch für diesen eingeschränkten Betrieb gelten die nachfolgenden Hygienemaßnahmen im Raum

Bei Fragen wendet euch bitte an Geschäftsführerin Brigitte Herrmann, die für netzwerkTanz auch die COVID-19-Beauftragte ist. (Telefon: 0680 201 45 42, kontakt@netzwerktanz.at)

  1. Hygienemaßnahmen im Raum

+ Am Eingang zum tanzRaum (Schuhregal) steht ein Spender mit Handdesinfektionsspray. Bitte beim Betreten  und Verlassen nutzen.

+Daneben liegen Einwegmasken, für den Fall, dass jemand den obligatorischen MNS vergessen hat. (s.u.)

+ Bei den Toiletten gibt es nur noch Einwegpapierhandtücher, die täglich am Abend durch netzwerkTanz entsorgt werden. An beiden Waschbecken stehen Spender mit Flüssigseife bereit. Eine Waschanleitung hängt in beiden sanitären Räumen aus.

+ Die Verantwortlichen für die Proben (Choreografie oder Produktionsleitung)  sind angehalten, regelmäßig (stündlich) den Saal gründlich zu lüften (mindestens zehn Minuten). Wenn möglich, weil das Studio nicht besetzt ist, querlüften.

+ Am Ende der Probe bitte  die Anlage (und den Kippschalter der Steckerleiste) mit Desinfektionstüchern (liegen neben der Anlage bereit) säubern, Tücher anschließend entsorgen.

+ Bitte nach jeder Probe mit viel Bodenkontakt, den Boden nebelfeucht durchwischen, (Putzzeug steht in der Dusche, nur Wasser verwenden)

+ Nach Möglichkeit sollen die Teilnehmer*innen eigene Matten benutzen. Nwt-Matten nach Gebrauch bitte mit Desinfektionsspray (steht in der Hohlkehle) absprühen. Zum Trocknen werden die Matten an der Garderobe aufgehängt, Hosenkleiderbügel liegen für diesen Zweck bereit.

+ Die Toilettensitze, Türklinken, Griff vom Kühlschrank bitte am Ende jeder Probe desinfizieren. Desinfektionsmittel steht auf dem Kühlschrank bereit.

+ Eine gründliche Reinigung aller Räume wird durch netzwerkTanz einmal/Woche durchgeführt. Der große Saal wird täglich durch netzwerkTanz gewischt, Einweghandtücher und Müll werden täglich entsorgt.

 

  1. Hygienemaßnahmen der Tänzerinnen und Tänzer

+ Bei allen im tanzRaum stattfindenden Proben Teilnehmer*innenlisten (mit Telefonnummer und E-Mail) führen. Das Eintragen in die Listen ist freiwillig aber extrem wichtig um bei einer eventuellen Ansteckung die Ansteckungskette schnell zu unterbrechen. Die Verantwortlichen sind angehalten, die entsprechenden Daten nach 28 Tagen zu löschen. (Datenschutz)

+ Wenn ein Ansteckungsfall aufgetreten ist, bitte auch das Büro von netzwerkTanz (0680 201 45 42 bzw. kontakt@netzwerktanz.at) informieren.

+ Menschen mit Symptomen oder Fieber dürfen an Proben im tanzRaum nicht teilnehmen. Das gilt auch für „ein bisschen Halsweh“ oder ähnliches. Auch wenn Mitglieder im gleichen Haushalt Erkältungs-, Grippe- oder Covid-19-Symptome aufweisen, ist eine Teilnahme nicht möglich.

+ Wenn irgend möglich bereits in Trainingskleidung kommen. Warme Jacke oder ähnliches nicht vergessen, Räume können durch das häufige Lüften kälter sein als gewohnt.

+ Eigene Wasserflasche (am besten beschriftet) und eigenes Handtuch (auch für Übungen auf dem Boden) mitbringen

+ Nach jeder Probe die Hände wieder gründlich waschen bzw. desinfizieren

+ Es gilt in den gesamten Räumen Maskenpflicht – außer beim Proben selbst. Masken liegen im Eingangsbereich bereit, für diejenigen, die Ihre vergessen haben.

 

  1. Abstand

+ Beim Umkleiden bitte den gesamten Vorraum und – wenn nicht besetzt – auch das Studio, nutzen, um genügend Abstand (mindestens ein Meter) zu gewährleisten.

+ Mindestabstände (mindestens ein Meter) sind auch beim Händewaschen in den Toiletten einzuhalten.

+ Beim Proben wird ein Mindestabstand von 2 Metern empfohlen.

+ Kein Beisammensitzen vor oder nach der Probe, keine Bewirtung von Speisen und Getränken.

 

Diese Bestimmungen gelten für die augenblickliche Situation. Sollte es weitere Verschärfungen bzw. Lockerungen von Bund oder Land kommen, werden die Regeln entsprechend überarbeitet.

Trotz bemühter Recherche können uns Fehler unterlaufen und wir können etwas übersehen. Daher bitten wir alle Nutzer*innen des tanzRaums auch selbst kritisch zu hinterfragen und uns auch zu informieren. Hilfreich ist dabei die Seite der ig kultur, die laufend überarbeitet wird.

Stand: 2. November 2020